DE

FREI-TALK: Feuerwehrwettkämpfer mit ganz viel Herzblut

Wir unterstützen das Wettkampf-Team Firesports Bergstrasse seit 2018 mit dem Eska Feuerwehrhandschuh TRITON 5 und wollten das Team aus Berufsfeuerwehrmännern und leidenschaftlichen Wettkämpfern nun besser kennenlernen. Sie schildern im Interview die Facts zum NYC Memorial Stair climb, geben Trainingstipps für Wettkampf Beginner und verraten ihre Ziele für die Zukunft. Viel Spaß beim Durchschmökern!

Seit wann seid ihr bei der Berufsfeuerwehr?

Wir sind alles Mitglieder aus Feuerwehren entlang der badischen Bergstrasse. Wir haben Berufs-, Freiwillige und Werkfeuerwehr-Angehörige unter uns. Die meisten haben ihr Feuerwehrleben bei der Freiwilligen Feuerwehr begonnen. Bis manch einer sein Hobby zum Beruf gemacht hat. Die Zugehörigkeit bei der Freiwilligen Feuerwehr reicht von 10-25 Jahre mit der Jugendfeuerwehr Zeit eingerechnet. Beruflich arbeiten wir 4-12 Jahre bei den entsprechenden Feuerwehren.

Wie lange nehmt ihr schon an Wettkämpfen teil?

Die Teilnahme an Wettkämpfen hat im Jahr 2015 begonnen. Die Idee kam im Jahr 2013/2014. Unser erster Wettkampf war der Stairrun in Berlin 2015. Dort haben wir Blut geleckt und angefangen uns mit anderen Feuerwehrsportlern zusammen zu tun. Daraus entstand letztlich das Team FireSports Bergstrasse. Bis heute nehmen wir jährlich an 10-12 Wettkämpfen im In- und Ausland teil.

Was war für euch die größte Challenge?

Die größte Teilnahme war sicher der Memorial Stairrun in diesem Jahr. Es war der größte und auch besonderste Wettkampf an dem wir bisher an den Start gegangen sind (ca. 400 Einzelstarter).

Wie seid ihr auf den New Yorker Stairrun gekommen?

Wenn man sich regelmäßig mit dem Feuerwehrsport befasst und nach neuen Herausforderungen sucht, kommt man irgendwann auf den Memorial Stairrun in New York. Bei uns war das bereits vor knapp zwei Jahren. Wir haben den Lauf schon 2017 und 2018 geplant aber es war nie möglich an den Start zu gehen, da doch ein relativ hoher organisatorischer Aufwand dahintersteht. 2019 hat es dann geklappt und es war sicher nicht das letzte Mal 😉

Wie unterscheidet sich der NYC Stairrun zu einem normalen Stairrun?

Der “New York City Memorial Stair Climb” ist eine seit dem Jahr 2015 stattfindende Veranstaltung, bei der über 400 Feuerwehrleute und Polizisten die 80 Etagen des World Trade Centers erklimmen. Jeder Teilnehmer läuft zum Gedenken an die 343 Feuerwehrleute und 60 Polizisten, die am 11. September 2001 bei einem Terroranschlag ums Leben gekommen sind oder an den Tagen darauf den Verletzungen erlagen. Der Wettkampfgedanke steht hier nicht im Vordergrund, weil der Lauf in erster Linie eine Gedenkveranstaltung ist. Das ist der größte Unterschied zu den Läufen zum Beispiel in Deutschland. Aber auch die Höhe von 80 Etagen ist in Europa nicht allzu oft zu finden und stellt daher auch eine eigene Herausforderung dar.

Habt ihr eventuell Trainingstipps für Wettkampf-Beginner?

Wenn man sich entscheidet Feuerwehrsport betreiben zu wollen, muss man einiges dafür tun. Man sollte sich als erstes Überlegen was man erreichen möchte. Welche Art von Feuerwehrsport möchte ich betreiben? Was muss ich dabei tun? Gibt es Teams in meiner Nähe, denen ich mich anschließen kann oder von denen ich mir Tipps holen kann? Wo stehe ich zu Beginn? Wenn diese Fragen geklärt sind, kann man mit dem Training starten. Neben den allgemeinen Grundlagen, wie Ausdauer und Kraft, ist insbesondere das Bindeglied aus beidem wichtig. Kraft/ Ausdauer, Functional Fitness und Sprints bieten eine gute Grundlage um letztlich mit dem wettkampfspezifischen Training zu beginnen.

Wie finanziert ihr euch euer leidenschaftliches Hobby?

Wir finanzieren uns die Wettkämpfe nahezu komplett selbst. Wir bekommen ein Fahrzeug inklusive Spritkosten gestellt und teilweise die Anmeldegebühren erstattet. Auch bei unserer Wettkampfbekleidung bekommen wir Unterstützung 🙂 Ein Großteil unseres Jahresurlaubs wird in die Wettkampfteilnahme investiert. Wir verbinden die Teilnahmen an den Wettkämpfen oft mit Urlauben und Kurztrips.

Was sind eure Ziele für die Zukunft?

Wir wollen uns weiter verbessern. Schneller und stärker werden. Die Teilnahme an der World Firefighter Combat Challenge in den USA ist für 2020 bereits anvisiert. Es steht auch noch so manch ein Treppenlauf in den USA auf dem Plan. Wir werden sehen was uns die Zukunft bringt. Es wird jedenfalls nicht weniger 🙂

Danke für das interessante Interview und die Einblicke in euer Hobby.

Firesports Bergstrasse Instagram Profil

Firesports Bergstrasse Facebook Profil

Was sagen Sie zu diesem Thema?
Diskutieren Sie mit!